Mudh ibn Dschabal: Sinn fr Humor

Mudh ibn Dschabal: Sinn fr Humor
1492 749

Während des Kalifates von ´Umar wurde Mu´âdh zu Banû Kilâb geschickt, um deren Gehälter zu verteilen und um die Zakât deren reichen Leute unter den Armen zu verteilen. Als er mit seiner Pflicht fertig war, kehrte er mit seiner Satteldecke um seinen Hals und mit leeren Händen zu seiner Frau zurück und sie fragte ihn: „Wo sind die Geschenke, mit denen die Bevollmächtigten zu ihren Familien zurückkehren?“

 
„Ich hatte einen wachsamen Aufseher, der mich kontrollierte.“, antwortete er.
 
„Du warst ein Vertrauter des Gesandten Allâhs und Abû Bakrs. Dann kommt ´Umar und er schickt einen Aufseher mit dir mit, der dich kontrolliert!“, rief sie aus. Sie fuhr fort und sprach mit den Frauen von ´Umars Haushalt und beschwerte sich bei ihnen darüber. Diese Beschwerde erreichte schließlich ´Umar, der dann Mu´âdh zu sich rufen ließ und fragte: „Habe ich einen Aufseher mit dir geschickt, um dich zu kontrollieren?“ „Nein, Fürst der Gläubigen.“, erwiderte er, „aber das war die einzige Ausrede, die ich ihr geben konnte.“ ´Umar lachte und gab ihm ein Geschenk und sagte: „Ich hoffe, es gefällt dir!“

Verwandte Artikel