Der Freitag fr die Umma von Muhammad Teil 1

Der Freitag fr die Umma von Muhammad  Teil 1
2563 110

Allâh der Erhabene hat die Umma Muhammads sowohl im Diesseits als auch im Jenseits mit besonderen Eigenschaften ausgestattet, die keiner Gemeinschaft zuvor verliehen wurden. Obwohl sie religiös gesehen die letzte auf Erden ist, übertrifft sie alle vorangegangenen Gemeinschaften an Rang, denn die Umma Muhammads ist Zeuge über alle anderen Gemeinschaften. Die Gebotenlehre (Scharîa) dieser Umma und der Qurân werden neben anderen Vorzügen bis zum Tag der Auferstehung nicht aufhören zu existieren. Allen früheren Gemeinschaften wurde befohlen, dieser Religion des Islâm zu folgen. Bahz ibn Hakîm überliefert von seinem Vater und Großvater, dass der Gesandte Allâhs (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Am Tag der Auferstehung werden wir siebzig Gemeinschaften vollenden, von denen wir die letzte und die beste sind“ (Ibn Mâdscha; Al-Albânî: hasan). Der Prophet sagte auch: „Meine Gemeinschaft wurde zur besten aller Gemeinschaften gemacht“ (Ahmad; Al-Albânî: hasan). Außerdem wurde von Mu’âwiya ibn Hayda (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) überliefert, dass der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Ihr seid die Vollendung von siebzig Gemeinschaften. Ihr seid die besten und die ehrwürdigsten von ihnen bei Allâh dem Erhabenen“ (Ibn Mâdscha; Al-Albânî: hasan).

Diese Umma kam zwar nach allen anderen Gemeinschaften, dennoch hat sie einen höheren Stellenwert. Dies ist eine besondere Ehre für den Propheten (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken), dem Anführer der Menschen. Allâh der Erhabene sagt: „Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist“ (Sûra 3:110). Ibn Kathîr (Allâh erbarme sich seiner) sagte: „Die muslimische Umma erlangte diese beispiellose Vorrangstellung in allen Bereichen des Guten wegen ihres Propheten Muhammad (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken), denn dieser ist das edelste Geschöpf und der ehrenvollste Gesandte bei Allâh. Allâh gab ihm eine vollkommene und vollständige Scharîa, die keinem Propheten oder Gesandten vor ihm gegeben wurde. Wer seine Sunna befolgt, dessen wenige Taten sind lohnender als die vielen Taten anderer Völker.“

Abû Huraira (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) überlieferte, dass Allâhs Gesandter (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wir sind die Letzten, aber die Ersten am Tage der Auferstehung. Jede Umma erhielt ihr Buch vor uns, und wir erhielten unser Offenbarungsbuch nach ihnen. Dieser Tag (Freitag) ist es, über den sie sich uneins sind. Die Juden morgen (Samstag) und die Christen übermorgen (Sonntag)“ (Al-Buchârî und Muslim).

Ibn Hadschar (Allâh erbarme sich seiner) sagte: „Dies bedeutet: Obwohl diese Umma die letzte Gemeinschaft ist, wird sie dennoch alle vorherigen Gemeinschaften im Jenseits übertreffen. Die Muslime werden die erste Gemeinschaft sein, welche am Tag der Auferstehung versammelt wird. Mit dieser Gemeinschaft wird zuerst abgerechnet, und sie ist auch die erste Gemeinschaft, die ins Paradies kommt.“ Al-Qâdî Iyâd (Allâh erbarme sich seiner) sagte: „Was seine Worte ‚Wir sind die Letzten, aber die Ersten am Tage der Auferstehung‘ betrifft, so heißt es: Die muslimische Umma ist die letzte Gemeinschaft im Zeitablauf, dennoch übertrifft sie alle vorherigen Gemeinschaften an Vorzügen. Die Muslime werden die ersten sein, über die Allâh der Erhabene am Tag der Auferstehung richten wird. Sie werden auch vor allen anderen Gemeinschaften ins Paradies eingehen.“ Ibn Al-Dschauzî (Allâh erbarme sich seiner) sagte: „Wir sind die letzte Gemeinschaft im Zeitablauf, doch die ersten, die das Paradies betreten werden. Es heißt auch, dass die Juden den Samstag (Sabbat) und die Christen den Sonntag gewählt haben und Allâh uns den Freitag gewährt hat, der diesen beiden Tagen vorausgeht: Auf diese Weise gehen wir den Juden und Christen sowohl im Diesseits als auch im Jenseits voraus.“ Ibn Radschab (Allâh erbarme sich seiner) sagte: „Seine Worte Wir sind die Letzten bedeuten zeitlich gesehen die letzte Gemeinschaft; der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) war der letzte Prophet und seine Umma ist die letzte Gemeinschaft. Sein Wort „aber die Ersten“ bedeutet, dass diese Umma alle Gemeinschaften an Vorzügen und Ehre bei Allâh übertrifft. Allâh der Erhabene sagt: ‚Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist‘ (Sûra 3:110).“

Verwandte Artikel