209 Artikel

  • Der zum Prophetenhaushalt gehörende Märtyrer: Abdullâh ibn Az-Zubair

    Sein Name war Abû Bakr Abdullâh ibn Az-Zubair ibn Al-Awwâm  möge Allah mit ihm zufrieden sein. Er war der Sohn von Asmâ bint Abû Bakr. Seine Mutter gebar ihn, als sie Qubâ (einen Ort bei Madîna) erreicht hatte. Er war das erste Neugeborene der Auswanderer nach deren Auswanderung. Seine Mutter ging mit ihm.. Weiter

  • Der Erste, der sein Bekenntnis zum Islâm verkündete: Chabbâb ibn Al-Aratt

    Es handelt sich um den Prophetengefährten Chabbâb ibn Al-Aratt möge Allah mit ihm zufrieden sein. Chabbâb wurde im Stamm Tamîm geboren und in Makka gefangen genommen. Umm Anmâr bint Sibâ kaufte ihn. Er war als Waffenschmied tätig und verkaufte Schwerter und aß, was seine Hand verdient hatte. Als er.. Weiter

  • Allâhs Schwert, das sich ständig gegen die Feinde erhebt: Châlid ibn Al-Walîd

    Es handelt sich um Châlid ibn Al-Walîd möge Allah mit ihm zufrieden sein, den genialen Führer, über dessen militärische Pläne in dessen Schlachten der Osten und der Westen sich immer noch wundern. Bevor Châlid Muslim wurde, kämpfte er gegen den Islâm und die Muslime. Er führte das Heer der Polytheiste.. Weiter

  • Abű Yűsuf

    Im Jahre 113 nach der Hidschra wurde Abû Yûsuf Ya’qûb ibn Ibrâhîm Al-Ansârî geboren. Er strebte nach Wissen und Studium und fand nichts Besseres als den wissenschaftlichen Kreis des großen Gelehrten Abû Hanîfa, bei dem er die Grundlagen der Religion, die Hadîth-Wissenschaft und.. Weiter

  • Abű Hanîfa An-Nu’mân

    Er verrichtete viele Anbetungshandlungen und schlief nachts nur ganz wenig, sodass man ihn wegen seiner vielen rituellen Gebete den Pflock nannte. Er pflegte zu weinen, bis ihn seine Nachbarn hörten und ihn wegen seiner Furcht und Angst vor Allâh bemitleideten. Sein Vater Thâbit war ein reicher Händler, der den Islâm angenommen.. Weiter

  • Ibn Hadschar Al-Asqalânî

    Sein Todestag war ein denkwürdiger Tag, an seinem Trauerzug nahmen unzählbare Menschen teil, allen voran der Sultan von Ägypten, der abbasidische Kalif, die Wesire, die Emire, die Richter und Gelehrten, so dass das Leben in Ägypten fast zum Stillstand kam. In islâmischen Regionen wie Makka, Jerusalem, Hebron und anderen verrichtete.. Weiter

  • Dscha’far As-Sâdiq

    Im Jahre 80 n. H. kam in Madîna ein Neugeborener von der Nachkommenschaft des Gesandten Allâhs Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken zur Welt: Dscha’far As-Sâdiq, Sohn von Muhammad Al-Bâqir. Dscha’far wuchs in Madina auf; er war sehr stolz auf seine Abstammung, denn sein Großvater.. Weiter

  • Abdullâh ibn Umar ibn Al-Chattâb, der zum Gebet in der Nacht aufzustehen pflegte

    Es handelt sich um den ehrwürdigen Prophetengefährten Abdullâh ibn Umar ibn Al-Chattâb möge Allah mit ihm zufrieden sein. Er wurde drei Jahre nach der ehrwürdigen Entsendung des Propheten geboren. Als er [nach Madîna] auswanderte, war er elf Jahre alt. Beim Uhud-Feldzug wollte er zum Kampf ausziehen. So ging er.. Weiter

  • Der Schriftgelehrte der Umma: Abdullâh ibn Abbâs

    Der edle Prophetengefährte Abdullâh ibn Abbâs möge Allah mit ihm zufrieden sein und Vetter des Propheten Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken wurde drei Jahre vor der Hidschra geboren. Als Kind gelobte er dem Propheten Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken die Treue. In Begleitung.. Weiter

  • Der Märtyrer des Himmels: Sa’d ibn Mu’âdh - Teil 2

    Es ist überliefert, dass Sa’d ibn Mu’âdh sagte: „In drei Dingen bin ich ein Mann, wie er eigentlich sein sollte. Und in allem Anderen bin ich wie ein normaler Mann. Von jedem Hadîth, den ich vom Gesandten Allâhs Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken hörte, wusste ich, dass es die.. Weiter

  • Der Märtyrer des Himmels: Sa’d ibn Mu’âdh - Teil 1

    Sa’d ibn Mu’âdh gehörte zu den Prophetengefährten des Stammes Aus. Er trat dem Islâm nach dem ersten Treueid von Aqaba bei und nahm am zweiten Treueid teil. Die Geschichte über seinen Übertritt ist ungewöhnlich: Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken entsandte.. Weiter

  • Al-Mu‘tasim Billâh

    Ihm war zu Ohren gekommen, dass der ungerechte römische König auszog und die Länder des Islâm angriff und dass eine muslimische Frau rief, als sie in den Händen der Soldaten der Römer war: „Wâ Mu‘tasimâh [„O Mu‘tasim!“ Sie bat dadurch Al-Mu‘tasim um Hilfe]!“ Er antwortete.. Weiter

  • Al-Ma'műn ibn Ar-Raschîd

    Dieser Tag war der Tag der Kalifen. An diesem Tag verstarb ein Kalif, übernahm ein anderer Kalif die Herrschaft und wurde ein weiterer Kalif geboren. Was den verstorbenen Kalifen betrifft, so war es der Kalif Mûsa Al-Hâdî. Was denjenigen betrifft, der das Kalifat übernahm, so war es Hârûn Ar-Raschîd. Was.. Weiter

  • Hârűn Ar-Raschîd

    Weinst du, o Fürst der Gläubigen? Weinst du, und du bist derjenige, der jeden Tag 100 Rak‘as (Gebetseinheiten) verrichtet und aus seinem eigenen Vermögen 1.000 Dirham als Almosen gibt? Weinst du, wo du doch derjenige bist, der die sakrosankten Dinge des Islâm hochschätzt, die Gelehrten und Prediger äußerst.. Weiter

  • Der erste Sich-Aufopfernde: Alî ibn Abű Tâlib - Teil 2

    Alî nahm mit dem Propheten Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken an allen Feldzügen teil und war durch seinen Mut und seine Tapferkeit bekannt. Am Tage der Schlacht von Chaibar sagte der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken: „Ich werde morgen die Fahne einem Mann übergeben,.. Weiter