165 Artikel

  • Fluchen ist verboten – Teil 2

    Lehre Ibn Al-Arabî schrieb in „Ahkâm Al-Qurân“: „Was einen konkreten sündigen Menschen anbelangt, so ist es übereinstimmend nicht erlaubt, ihn zu verfluchen. Dies, aufgrund der Überlieferung, dass zum Propheten (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) ein Weintrinker.. Weiter

  • Fluchen ist verboten – Teil 1

    Fluchen bedeutet, darum zu bitten, dass jemand aus der Barmherzigkeit Allâhs vertrieben wird. Dies ist eine der größten und schwerwiegendsten Vergehen der Zunge. Es ist eine der gewaltigsten Sünden. Der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) verbot dies und warnte vor großer Strafe... Weiter

  • Sich selbst erziehen – Teil 2

    Fall 3: Zainab Zainab ist eine 35 Jahre alte Frau mit vier Kindern und in einer Vollzeitbeschäftigung als Lehrerin. Ihre Arbeit und ihre häuslichen Pflichten nehmen viel von ihrer Zeit in Anspruch, aber irgendwie kommt sie zurecht. In letzter Zeit hat Zainab eine spirituelle Kluft zwischen ihr und Allâh verspürt. Sie hat nicht.. Weiter

  • Sich selbst erziehen – Teil 1

    In unserem hektischen Leben ist es schwierig, der eigenen Erziehung Priorität einzuräumen. Frauen sind besonders anfällig dafür, ihre eigenen Bedürfnisse zu ignorieren und sich selbst zu vernachlässigen, da sie einen Großteil ihrer Zeit und Energie für andere aufwenden. Frauen sind von Natur aus fürsorglich,.. Weiter

  • Rache verträgt sich nicht mit Edelmut – Teil 2

    Allâh der Erhabene betont, dass die Begnadigung eines Aggressors und das Verschließen der Augen vor seinem Vergehen besser sind als Vergeltung. Im Qurân sagt Hâbîl (Abel): „Wenn du deine Hand nach mir ausstreckst, um mich zu töten, so werde ich meine Hand nicht nach dir ausstrecken, um dich zu töten. Ich.. Weiter

  • Rache verträgt sich nicht mit Edelmut – Teil 1

    Von Âischa, der Mutter der Gläubigen (möge Allâh mit ihr zufrieden sein), wird berichtet: „Wann immer der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) die Wahl zwischen zwei Dingen hatte, wählte er das leichtere, solange es nichts Sündhaftes war. Bei etwas Sündhaftem war.. Weiter

  • Der Magen: Das schlimmste Gefäß

    Die prophetische Lehre enthält Umgangsformen für Muslime in Bezug auf Essen und Trinken. Diese Umgangsformen verleihen dem Gesellschaftsleben einen ästhetischen und verhaltensbezogenen Aspekt. Außerdem werden dadurch die Mahlzeiten, die Nahrungsmenge und die Art des Verzehrs näher bestimmt. Diese Verhaltensregeln stehen nachweislich.. Weiter

  • Güte gegenüber den Nachbarn - Teil 2

    Es wurde überliefert, dass Âischa (möge Allâh mit ihr zufrieden sein) sagte: „O Gesandter Allâhs, ich habe zwei Nachbarn. Welchem von ihnen soll ich etwas schenken?“ Er (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) antwortete: „Demjenigen, dessen Tür dir näher ist.“ Der.. Weiter

  • Die Ansichten der Gelehrten zu Adhân und Iqâma

    Einmal war ich in einem Einkaufszentrum mit einigen ausländischen Gästen und Kollegen, da hielt mich eine Frau an, um mir eine Frage zu stellen. Dann bat sie mich um meinen Rat zu einem persönlichen Problem, das sie beunruhigte. Als sie begann, ihre Geschichte zu erzählen, riet ich ihr, Spezialisten zu konsultieren, und empfahl.. Weiter

  • Der Weg zu einer ausgewogenen Persönlichkeit – Teil 2

    Einflussfaktoren bei der Persönlichkeitsentwicklung Wir sprachen bereits über die Komponenten, die eine Persönlichkeit ausmachen. Die Faktoren, die die Bildung und Entwicklung der grundlegenden Persönlichkeitsstruktur eines Individuums beeinflussen, sind diesen Komponenten nahezu ähnlich und lassen sich wie folgt zusammenfassen: Bio.. Weiter

  • Der Weg zu einer ausgewogenen Persönlichkeit – Teil 1

    Im eigenen Stall kann eine Giraffe leicht sehen, was in anderen Ställen geschieht, auch wenn diese mehrere Meter entfernt sind. Jedoch sieht sie oft nicht, was sich zwischen ihren eigenen Füßen abspielt. Der Mensch ähnelt einer Giraffe. Wir erkennen zwar mühelos die Fehler anderer, übersehen jedoch unsere eigenen. Wir.. Weiter

  • Treulosigkeit – Teil 3

    Bloßstellung der Verräter vor den Menschen Verräter und Treulose werden am Tag der Auferstehung vor den Zeugen bloßgestellt. Ibn Umar (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) überliefert, dass der Gesandte Allâhs (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wenn Allâh.. Weiter

  • Treulosigkeit – Teil 2

    Kein Versprechen und keine Redlichkeit Der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) hat die Wortbrüchigen und Unredlichen folgendermaßen beschrieben. Von Abdullâh ibn Amr Ibn Al-Âs (möge Allâh mit beiden zufrieden sein) wird überliefert, dass der Gesandte Allâhs sagte:.. Weiter

  • Treulosigkeit – Teil 1

    Wenn jemand einem anderen ein Geheimnis mitteilt und etwas im Privaten eröffnet, dieser es aber an die Öffentlichkeit bringt, so hat er verräterisch gegenüber dem Anvertrauten gehandelt. Vertraut ein Mensch einem anderen etwas an und geht dieser damit nachlässig um und beschützt es nicht, so hat er treulos gegenüber.. Weiter

  • Schätze dich nicht gering

    Viele von uns blicken heute auf sich selbst herab und schätzen ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten so gering ein, dass dies zu Frustration und Inkompetenz führt. Ein solcher Mensch fühlt sich unwürdig, als ob Erfolg und Leistung nur großen Persönlichkeiten vorenthalten seien, aber ihm nicht gebühren! Er nimmt.. Weiter