151 Artikel

  • Schätze dich nicht gering

    Viele von uns blicken heute auf sich selbst herab und schätzen ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten so gering ein, dass dies zu Frustration und Inkompetenz führt. Ein solcher Mensch fühlt sich unwürdig, als ob Erfolg und Leistung nur großen Persönlichkeiten vorenthalten seien, aber ihm nicht gebühren! Er nimmt.. Weiter

  • Der Beste ist derjenige, der den Menschen am meisten nützt

    Es wurde unter Berufung auf Dschâbir ibn Abdullâh (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass der Gesandte Allâhs (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Ein Mu’min ist freundlich und umgänglich, und nichts Gutes gibt es an einem Menschen, der nicht freundlich.. Weiter

  • Würde: Wesenszug der Gerechten

    Lob sei Allâh dem Erhabenen. Frieden und Segen seien auf dem Gesandten Allâhs, auf seiner Familie, seinen Gefährten und allen, die ihrem Beispiel folgen. Es wird von einem Muslim erwartet, sich mit edlen Zügen zu schmücken und alles zu meiden, was ihn in Verruf bringen könnte. Eine der hehren Wesensmerkmale, die einem.. Weiter

  • Der Segen von Gesundheit und Wohlergehen – Teil 1

    Wohlbefinden ist ein großer Segen im Diesseits und Jenseits. Es ist eine der größten göttlichen Gnaden, die Allâh der Erhabene Seinen Anbetern gewährt. Wer mit Wohlbefinden gesegnet ist, hat einen kostbaren Anteil an Rizq (Versorgung) erhalten. Es ist ein Schlüssel zum Segen, ein Tor zum Guten und ein Schatz des.. Weiter

  • Der Segen von Gesundheit und Wohlergehen – Teil 2

    Begnadigung, Wohlbefinden und Sicherheit Az-Zamachscharî (Allâh erbarme sich seiner) sagte: „Vergebung (Afw) bedeutet, dass einem die eigenen Sünden vergeben werden. Wohlbefinden (Âfiya) bedeutet, vor Krankheiten und Gebrechen sicher zu sein. Sicherheit (Mu‘âfâ) bedeutet die gegenseitige Vergebung von.. Weiter

  • Güte gegenüber den Nachbarn - Teil 1

    In Anlehnung an Abdullâh ibn Amr ibn Al-Âs (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) wurde überliefert, dass der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Der beste Gefährte vor Allâh ist der beste zu seinem Gefährten. Und der beste Nachbar vor Allâh ist.. Weiter

  • Nachsichtigkeit und Edelmut: Die Fehler der Mitmenschen übersehen – Teil 2

    Der Islâm ermuntert uns, die Fehler der Muslime zu verbergen und warnt uns vor ungerechtfertigten Verdächtigungen. Allâh der Erhabene sagt: „Diejenigen, die es lieben, dass sich das Abscheuliche unter denjenigen, die glauben, verbreitet, für sie wird es schmerzhafte Strafe geben im Diesseits und Jenseits. Allâh weiß,.. Weiter

  • Nachsichtigkeit und Edelmut: Die Fehler der Mitmenschen übersehen – Teil 1

    Die meisten Menschen streben allein nach Glück und Erfolg. Tatsächlich liegt jedoch der wahre Erfolg im Leben in der Aufrichtigkeit eines Menschen, seiner Hingabe an seinen Herrn und der Einhaltung Seiner Gebote, die Er in der Scharîa für ihn bestimmt hat. Dies muss sich im edelsten und besten Umgang mit den Menschen widerspiegeln.. Weiter

  • Falschaussage – Teil 2

    Nachdem all diese Tatsachen verdeutlicht wurden, wird es folglich notwendig zu wissen, dass die Scharia die Zeugenaussage mit einem Schutz umgeben hat, der es ihr ermöglicht, ihrem Zweck zu dienen und sie davon abzuhalten, in Richtung dessen abzudriften, was ihre Ziele zunichtemacht. Aus diesem Grund lautet das Grundprinzip in der Scharia, dass.. Weiter

  • Falschaussage – Teil 1

    Eines der offenkundigsten Ziele, mit denen der Islâm kam, war das Etablieren von Gerechtigkeit und das Unterbinden von Ungerechtigkeit. Gerechtigkeit ist der Grund, aus dem der Prophet Muhammad (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) und alle anderen Gesandten entsandt wurden. Allâh sagt: „Wir haben ja Unsere.. Weiter

  • Die Schnellvorlaufmethode

    Seit zwei Jahren wende ich eine Methode an, die mir dazu verholfen hat, viele schwierige Situationen und heftige Emotionen zu überstehen. Ich nenne sie die Schnellvorlaufmethode. Es ist eine einfache Methode, obgleich sie eine gute Beherrschung der eigenen Gefühle und gute Einbildungskraft erfordern. Es gibt jedoch nichts, was nicht erlernt.. Weiter

  • Dankbarkeit – Teil 2

    Was ist eurer Meinung nach der Grund? Aller Lobpreis gebührt Allâh dem Hocherhabenen oder was? Wer entsandte den Qurân? Könntet ihr euch vorstellen, dass es keinen Qurân gäbe? Könntet ihr euch vorstellen, dass es kein „Subhana-llâh“ (Allâh ist erhaben über jeglichen Mangel) in eurem.. Weiter

  • Dankbarkeit – Teil 1

    In Sahîh Al-Buchârî erwähnt Sa’d ibn Abû Waqqâs eine Geschichte von einem Knochen. Er benutzte den Abort und urinierte auf einen Kamelknochen. Er hob den Knochen auf, wusch ihn, nahm ihn mit nach Hause und machte eine Suppe daraus – all dies auf Grund der schwierigen Situation, in der sie sich befanden. Ich.. Weiter

  • Ehren des Gastes – Teil 2

    Ibn Hibbân (Allah erbarme Sich seiner) sagte: „Der Einsichtige muss für die Gäste Aufwendungen betreiben, denn wenn man die Gnade Allâhs durch das Erfüllen deren Rechte nicht bewahrt, kehrt sie zurück, von wo sie gekommen ist. Es nutzt auch nichts, dass jemand, von dem sich die Gnade entfernte, sich nach ihr sehnt.. Weiter

  • Ehren des Gastes – Teil 1

    Das Ehren des Gastes gehört zu den guten Charaktereigenschaften, mit denen sich die Propheten schmückten, zu denen die Gesandten anhielten und wodurch sich die Freigebigen und Großzügigen auszeichnen. Wer für die Gastfreundschaft bekannt ist, der ist für eine hohe Stufe und eine gehobene Stellung bekannt, wobei sein Volk.. Weiter