Der Lügner – ist er noch Muslim?
Fatwâ-Nummer: 16629

  • Fatwâ-Datum:8-10-2018
  • Bewertung:

Frage

Ich bin 11 Jahre alt. Ich war ein Lügner. Jetzt habe ich aber mit dem Lügen aufgehört. Bin ich nun ein Muslim oder ein Kâfir?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Allâh sei für deine reumütige Umkehr gedankt! Du gehörst Allâh sei Dank zu den Muslimen. Wir bitten Allâh um Rechtleitung und Festigung in Recht und Wahrhaftigkeit für dich und alle Muslime! Was du vorher getan hast, war nichts anderes als eine ungehorsame Handlung gegenüber Allâh dem Erhabenen. Du hast es dann jedoch bereut und Allâh um Vergebung gebeten. Allâh der Erhabene ist Allvergebend und Allbarmherzig. Allâh der Erhabene sagt: „Und diejenigen, die neben Allâh keinen anderen Gott anrufen und nicht die Seele töten, die Allâh (zu töten) verboten hat, außer aus einem rechtmäßigen Grund, und die keine Unzucht begehen. - Wer das tut, hat die Folge der Sünde zu erleiden; die Strafe wird ihm am Tag der Auferstehung vervielfacht, und ewig wird er darin in Schmach bleiben, außer demjenigen, der bereut, glaubt und rechtschaffene Werke tut; jenen wird Allâh ihre bösen Taten gegen gute eintauschen; und Allâh ist stets Allvergebend und Barmherzig. Und wer bereut und rechtschaffen handelt, der wendet sich in wahrhaftiger Reue Allâh zu.“ (Sûra 25:68-71).

 

Es gibt sehr viele Hadîthe, die von der umfassenden Barmherzigkeit Allâhs des Erhabenen handeln. Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte etwa: „Allâh reicht Seine Hand nachts, damit derjenige, der am Tag gesündigt hat, bereue, und Er reicht Seine Hand tagsüber, damit derjenige, der in der Nacht gesündigt hat, bereue. Dies tut Allâh solange, bis die Sonne im Westen aufgeht.“ (Überliefert von Muslim.)

 

Das gilt für den Fall, dass du schon in der Pubertät bist. Wenn du aber noch nicht in der Pubertät bist, werden deine vorher begangenen Sünden noch nicht gezählt; allerdings sollst du dich bemühen, dich zukünftig wahrhaft und rechtschaffen zu verhalten. Der Muslim soll im Allgemeinen nur Gutes von Seinem Herrn dem Gepriesenen und Erhabenen denken, auch wenn er viele Sünden begangen hat. Wenn der anbetend Dienende eine begangene Sünde bereut, soll er viele gute Taten verrichten, die dieser Sünde entgegenwirken. Im Fall des Lügens sind es hier die Wahrheitsliebe, das unablässige Gedenken Allâhs, das Rezitieren des Qurân und Ähnliches.

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen