Grund für die rituelle Ganzkörperwaschung zur Aufhebung der großen rituellen Unreinheit
Fatwâ-Nummer: 32871

  • Fatwâ-Datum:15-2-2022
  • Bewertung:

Frage

Wie lautet der Grund für die rituelle Ganzkörperwaschung nach Austritt von Spermien, obwohl Sie vorher erklärt haben, dass Sperma rituell rein ist? Im Gegensatz dazu wird beim Austritt von Urin oder Präejakulat von beiden Geschlechtern nur die Gebetswaschung durchgeführt?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh, und möge Allâh den Gesandten Allâhs sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken! Der Sinn der rituellen Ganzkörperwaschung nach Austritt von Spermien oder wegen eines anderen Grundes ist es, das Gebet, das Umschreiten der Ka‘ba oder andere Anbetungshandlungen, für welche die rituelle Reinheit erforderlich ist, zu ermöglichen, da Allâh der Hocherhabene sagt: „… Und wenn ihr im Zustand der Unreinheit seid, dann reinigt euch …“ (Sûra 5:6). Und der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Kein Gebet wird ohne rituelle Reinheit angenommen.“ Überliefert von Muslim. Die Antwort auf die Frage nach dem Grund, warum die rituelle Ganzkörperwaschung eine Pflicht nach dem Samenerguss und nicht wegen Urins oder ähnlicher Dinge ist, lautet wie folgt: Die schariatischen Anweisungen lassen sich in zwei Kategorien teilen: Bei der einen Kategorie ist der Grund dafür sehr deutlich, und bei der anderen Kategorie ist unser Verstand unfähig, den Grund oder die Weisheit dahinter zu begreifen, das heißt, der Anbetungsaspekt ist dabei größer. Für jede Anweisung und jede Schöpfung des Schöpfers gibt es eine Weisheit, die dahintersteckt, ob man sie kennt oder nicht, und wenn unser Verstand die Weisheit hinter einer bestimmten Angelegenheit nicht begreift, bedeutet dies nicht, dass es keine gibt. Die rituelle Ganzkörperwaschung gehört wohl zu denjenigen Angelegenheiten, bei denen der Aspekt der Anbetung den der Begründung überwiegt, obwohl es dafür trotzdem mehrere Gründe und zahlreiche materielle und immaterielle Vorteile gibt. Dazu gehört, was der Gesandte Allâhs (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) in dem von Imâm Ahmad und Abû Dâwûd überlieferten Hadîth nach einer Aussage von Abû Râfi hinsichtlich der rituellen Ganzkörperwaschung mit den Worten darlegte, sie sei lauterer und reiner. Denn wenn man seine Energie und Vitalität nach dem Geschlechtsverkehr verliert und die rituelle Ganzkörperwaschung durchführt, gewinnt man Energie und Vitalität wieder. Abdullâh ibn Abdurrahmân Âl Bassâm berichtete von Al-Dschirdschâwî, dass Allâh die rituelle Ganzkörperwaschung nach dem Samenerguss und nicht nach dem Urinieren zur Pflicht machte, obwohl beide vom selben Körperorgan austreten, weil der Urin ein Abfallprodukt der Nahrung ist, während die Spermien im ganzen Körper gebildet werden, und deswegen wird der Körper durch den Samenerguss beeinflusst, aber nicht durch das Urinieren, und deswegen bemerkt man, dass man nach dem Geschlechtsverkehr schwächer wird; und die Ganzkörperwaschung verleiht dem Körper seine Energie und Kraft wieder und aktiviert den Blutkreislauf, während die Vernachlässigung der Ganzkörperwaschung viele Nachteile hat. Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen