Wudû auf einer Flugreise
Fatwâ-Nummer: 42586

  • Fatwâ-Datum:26-1-2021
  • Bewertung:

Frage

Wie lautet das islâmische Urteil zum Tayammum (Ersatzreinigung) in einem Flugzeug, wenn die Reise 8 Stunden oder länger dauert? Es ist zwar Wasser vorhanden, doch das Waschbecken ist sehr klein, sodass ich große Schwierigkeiten beim Wudû habe. Ist mir Tayammum gestattet?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Solange Wasser vorhanden ist und man die Möglichkeit hat, es zu benutzen, ist Wudû verpflichtend und Tayammum nicht erlaubt. In der beschriebenen Situation bringt Wudû aber auch mehr Lohn, da es mit Schwierigkeiten verbunden ist. Der Prophet (möge Allâh ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Soll ich euch zu etwas leiten, wodurch Allâh die Fehler auslöscht und die Ränge erhöht? Sie sagten: „Ja, Gesandter Allâhs.“ Er sagte: „Es ist das Ausführen des Wudûs auf korrekte Weise trotz unangenehmer Umstände (makârih). Und ebenso der Gang zu den Moscheen mit vielen Schritten und das Warten auf das nächste Gebet nach dem Verrichten des ersten. Das ist Ribât“ (etwa: „Bewachen der Grenzposten“, „Aufmerksamkeit“; Muslim u. a.).

 

Imâm An-Nawawî sagte in seinem Kommentar zum Sahîh Muslim: Unangenehme Umstände sind große Kälte, Schmerzen im Körper oder Ähnliches.“

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen