Der Sinn der Eröffnung der Sra Ar-Rm (Sra 30) mit Alif-Lm-Mm

1-6-2014 | IslamWeb

Frage:

Warum
beginnt die Sra Ar-Rm mit Alif-Lm-Mm?

Antwort:

Der Lobpreis gebhrt Allh, und möge Allh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Die Sra Ar-Rm beginnt mit den getrennt ausgesprochenen Buchstaben Alif, Lm, Mm, so wie auch andere Suren des edlen Qurn, die mit diesen Buchstaben eröffnet wurden. Allh - berlegen und majestätisch ist Er! - lässt neunundzwanzig Suren Seines Buches mit diesen Buchstaben beginnen.

 

Diese Besonderheit gehört zu den Aspekten der Unnachahmlichkeit des edlen Qurn. Diese Buchstaben sind ein Hinweis, der darauf aufmerksam macht, dass dieses Buch aus dieser Art von Buchstaben besteht und dass das Aussprechen dieser Buchstaben denjenigen unter den Arabern, die auf diese Weise sprechen, geläufig ist, sie allerdings nicht imstande sind, mit jenen Buchstaben etwas zu gestalten, was dem Qurn gleicht.

 

Die Araber verfassen - damals wie heute - in ihrer Sprache eloquente Reden, melodische Gedichte und Texte von sprachlicher Reinheit. Wrdest du diese Dichtung mit dem Buch Allhs - berlegen und majestätisch ist Er! - vergleichen, kämest du nicht mehr aus dem Staunen heraus, du sähest den gewaltigen Unterschied. Das ist ein Unterschied wie zwischen Himmel und Erde. Ja, zwischen den Worten Allhs, des Glorreichen und Majestätischen, und dem Menschenwort besteht nun einmal ein erheblicher Unterschied!

 

Denn die Worte Allhs strahlen Licht aus und pulsieren vor Leben. Fgte man nur einen Satz aus dem Qurn in die stilistisch hochwertigsten Worte, die die Araber je geäußert haben, so könnte sie selbst der einfachste Mensch unterscheiden. Diese Tatsache bestätigen auch Feinde des Islm damals wie heute. Und Allh sprach die Wahrheit, als Er sagte:

 

Sag: Wenn sich die Menschen und die Dschinn zusammentäten, um etwas beizubringen, was diesem Qurn gleich wäre, sie brächten nicht seinesgleichen bei, auch wenn sie einander Beistand leisten wrden. (Sra 17,88)

 

Die Sra Ar-Rm fährt gleich nach ihrer Eröffnung mit einer wahren Prophezeiung und einem brillanten Wunder fort. Es handelt sich dabei um die Prophezeiung, dass  nach wenigen [3-9] Jahren die Römer ber die Perser siegen werden. Und dies galt unter den Arabern zu jener Zeit als unmöglich. Aufgrund der Vollkommenheit des Glaubens der Prophetengefährten möge Allah mit ihnen zufrieden sein und ihrem Vertrauen in die wahrhaftige Ankndigung Allhs hat Abu Bakr  möge Allah mit ihm zufrieden sein darber mit den Götzendienern eine Wette abgeschlossen. Schließlich verwirklichte sich das Versprechen Allhs - erhaben ist Er - und Abu Bakr gewann die Wette. Dies ereignete sich vor dem Verbot des Glcksspiels im Islm.

 

Das (ist) Allhs Versprechen. Allh bricht Sein Versprechen nicht, aber die meisten Menschen wissen nicht. (Sra 30,6)

 

Und Allh weiß es am besten!

www.islamweb.net