Der Zusatz "Innaka l tuchlifu Al-M'd" nach dem Gebetsruf (Adhn)

5-2-2018 | IslamWeb

Frage:

Darf man nach der Iqma sagen: "Allhumma rabba hdhihi Ad-Da'wa At-Tmma wa As-Salt al-qima, ti Sayyidana Muhammadan Al-Wasla wa Al-Fadla, wa Ad-Daradscha ar-raf'a, wa ib'athhu Maqman mahmdan alladh wa'adtah, innaka l tuchlifu Al-M'd!" O Herr dieses vollkommenen Rufes und des beständigen Gebets, gib unserem Vorbild Muhammad die Frbitte, den Vorzug und die hohe Stufe, die Du ihm versprochen hast! Du brichst Dein Versprechen gewiss nicht!? Oder darf man "innaka l tuchlifu Al-M'd" Du brichst Dein Versprechen gewiss nicht nicht sagen? Möge Allah Sie mit dem Besten belohnen!

Antwort:

Der Lobpreis gebhrt Allh und möge Allh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Wenn der Muslim den Gebetsruf hört, sagt er das nach, was der Gebetsrufer sagt und spricht anschließend das Bittgebet, das der Fragende erwähnt hat. Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) hat uns dies aufgetragen, wie es in Sahhu Al-Buchr und anderen Werken berliefert ist.

 

Er sollte dies nach dem Adhn und der Iqma sagen. Er kann sich auf die Überlieferung von Al-Buchr beschränken oder ihr noch hinzufgen: "innaka l tuchlifu Al-M'd" Du brichst Dein Versprechen gewiss nicht. Dies wurde nämlich in einer anderen Überlieferung von Al-Baihaq berliefert.

 

Über die hohe Stufe hingegen berichtet Al-Mubrakfr in Tuhfat Al-Ahwadh, dass Al-Qr in Al-Mirqt sagte: Über den Zusatz die hohe Stufe, den viele Menschen verwenden, sagte Al-Buchr: Ich habe ihn in keinem Überlieferungsbuch gesehen.


Der Muslim sollte sich also auf das beschränken, was authentisch vom Gesandten Allhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) berliefert wurde.

 

Und Allh weiß es am besten!

www.islamweb.net