Darf man allein reisen?
Fatwâ-Nummer: 136222

  • Fatwâ-Datum:31-5-2010
  • Bewertung:

Frage

Darf man in ein Gebiet allein reisen, das in über 100 km Entfernung liegt? Viele behaupten, dies sei mit dem Hadith des Propheten nicht gemeint, der lautet: ''Der Alleinreisende ist ein Satan (also damit schuldig)'', weil auf den Reiserouten viele Menschen zu finden sind und daher dieser nicht als allein betrachtet werden kann. Jedoch bin ich hiervon nicht überzeugt.

Antwort

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Der Prophet ordnete an, dass man nicht alleine reisen soll. Al-Buchârî überlieferte, dass der Prophet sagte: ''Wären sich die Menschen dessen bewusst, was die Einsamkeit in sich birgt, würde niemand nachts allein zu reisen wagen.''

 

Der Prophet sagte auch: ''Der Alleinreisende ist ein Satan, zwei sind zwei Satane; drei aber sind Reisende.'' (Muslim und Ahmad)

 

Allein zu reisen ist verwerflich, falls dies nachts geschieht und/oder in sich Gefahr birgt. Falls die Reiseroute sicher ist, darf man bedenkenlos allein reisen. Beim Verbieten kommt es also auf die Gefährlichkeit an. Den oben genannten Hadith kommentiert Abû Schaiba wie folgt: ''Mudschâhid erwähnte, der Prophet entsendete zwar einmal Dihyah allein und einmal ´Abdullâh zusammen mit Kababa; aber ´Umar ibn Al Chattâb sagte: "Reist immer zu dritt, denn falls einer stirbt, bleiben zwei (so können sie in Sicherheit weiterreisen)! Der Alleinreisende ist ein Satan, zwei sind zwei Satane.''

 

Über diesen Hadith sagte Al-Albânî: ''Damit ist nur das Reisen in der Wüste und in verlassenen Gebieten gemeint, wo niemand lebt. Das heutige Reisen ist hier aber nicht inbegriffen (da die Straßen vielbefahren und sicher sind).''

 

Und Allâh weiß es am besten.

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen