Islam Web

  1. Fatwa
  2. Salā (Das rituelle Gebet)
  3. Beschreibung der Salā-Verrichtung
  4. Über das Pflichtmaß hinausgehende Handlungen im Gebet
Fatwā-Suche

Handlungssäulen des Gebets nach den Gelehrten

Frage

Was sind die unerlässlichen Handlungssäulen des Gebets?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allāh und möge Allāh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

Über einige der Säulen des Gebets (Rukn, Pl. Arkān) gibt es unter den Gelehrten Meinungsverschiedenheiten. Eine detaillierte Beschreibung findet sich in der kuwaitischen Fiqh-Enzyklopädie:

„Die Fiqh-Gelehrten haben unterschiedliche Auffassungen über die Säulen (Arkān) des Gebets. Die Mehrheit der Gelehrten, so die Mālikiten, Schāfi‘iten und Hanbaliten, sind der Meinung, dass die Säulen des Gebets folgende sind: Niyya (Absicht; nach den Hanbaliten eine Bedingung), Takbīrat Al-Ihrām (Aussprechen von „Allāhu Akbar“ am Anfang), Stehen, Rezitation der Fātiha in jeder Raka (Gebetseinheit), Verbeugung, Aufrichten danach, Niederwerfung, Sitzen zwischen beiden Niederwerfungen, Sitzen für den letzten Taschahhud (nach den Mālikiten ist der letzte Taschahhud keine unerlässliche Säule, aber das Sitzen für den Salām-Gruß), Salām-Gruß, Reihenfolge und die ruhige Ausführung der einzelnen Handlungen. Die Mālikiten fügen noch die Erhebung aus der Verbeugung hinzu und die Erhebung aus der Niederwerfung.

Ad-Dardīr sagte: „Das Gebet besteht aus Worten und Handlungen. Unter den Worten sind nur drei verpflichtend: Allāhu Akbar (Takbīrat Al-Ihrām), die Fātiha und der Salām am Schluss. Unter den Handlungen sind alle verpflichtend außer dreien: Das Heben der Hände beim Takbīrat Al-Ihrām, das Sitzen für den Taschahhud und das Wenden des Kopfes nach rechts beim Salām.“

Die Hanafiten sind der Auffassung das die unerlässlichen Säulen (Arkān) folgende sind: Stehen, Verbeugung, Niederwerfung, Rezitation, das letzte Sitzen so lange wie der Taschahhud dauert, Reihenfolge der Arkān, Abschluss des Gebets und die Bewegung von einem Rukn zum nächsten. Die Niyya ist bei ihnen eine Bedingung und kein Rukn. Das Gleiche gilt für den Takbīrat Al-Ihrām.“

Zusammengefasst sind die Handlungssäulen des Gebets: Stehen, Verbeugung, Aufrichten, Niederwerfung, Aufrichten aus der Niederwerfung, Sitzen zwischen beiden Niederwerfungen, ruhige Ausführung, Reihenfolge der Säulen, Sitzen für den letzten Taschahhud und die Bewegung von einem Rukn zum nächsten. Anzumerken sei, dass über einige dieser Säulen ein Konsens besteht und bei anderen verschiedene Auffassungen, so wie oben beschrieben.

Und Allāh weiß es am besten!

Verwandte Fatwās

Fatwā-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen